Login: Kennwort vergessen?


OPVELA, Montag, 10. April 2017, Hike / OP-Marsch

Der Montag brach an, ohne Squirrel. Dieser musste uns leider am Sonntag Abend verlassen, um pünktlich wieder bei der Arbeit aufzutauchen.

Für die „Überbliebenen“ brach ein langer Tag an. Nach dem Morgenessen zogen die OP-Kandidaten mit Abu und ormiga los um im Wald Knoten zu üben. lopinka und seraphina gingen mit den JV/V in den Wald um eine möglichst gute Seilbrücke (die Leiter stoppten die Zeit) zu bauen. Eine kleine Schwierigkeit wurde noch eingebaut, man musste eine Gammele hochziehen können und am Ende ein Bauband mit einer Schere durchschneiden. Während die JV/V sich daran machten die Seilbrücke zu bauen, entfernten sich die Leiter und somit war klar: VELA-Hike 2017.

Als die Jungvenner/Venner ihre Rucksäcke gepackt haben, mussten sie zur Busstation in Bösingen und von dort aus mit dem Bus nach Murten.
Zeitgleich als die JV/V packten, waren lopinka und seraphina beschäftigt ihre Hike-Posten-Orte zu finden inkl. dem gesamten Lunch in genau EINER Tragetasche.
Als die Hike-Posten und das Mittagessen erledigt waren, liefen die Gruppen los in Richtung Biwak.

Währenddessen ging es auch für die OP's los mit dem OP-Marsch. Ihre Routen wurden nochmals genau angeschaut und dann marschierten die ersten Gruppen auch schon los. Unterwegs kochten sie ihr eigenes Essen ab und nach der Stärkung ging es weiter. Ziel: Lagerhaus.

JV/V: Am Abend bekamen die Gruppen nochmals Zeit um ihre Hike-Aufgaben zu erledigen und danach ging es auch schon bald ab in die Biwaks.

OP: Spät am Abend kamen alle Gruppen wieder im Lagerhaus an und jede Gruppe brachte viel Gesprächsstoff und vereinzelt auch Blasen an den Füssen mit.


von Seraphina am 2017-04-22 13:57:00


Beschreibung:


Offizieller Blog der Pfadi Abteilung St. Fridolin. Der grösste und angesagteste Jugendverein in Allschwil.



Fotoalbum:


Zum Fotoalbum